Edith & Herr Remo in Los Angeles: <br>eat, shop, dance, sleep, repeat
Travel

Edith & Herr Remo in Los Angeles:
eat, shop, dance, sleep, repeat

Wo es sich in Los Angeles am besten shoppen, essen und wohnen lässt, verraten dir Herr Remo und ich nach unserem rundum gelungenen Städtetrip nach L.A. – Coachella inklusive!

Wir sind dann mal weg, sagten Herr Remo und ich kürzlich und machten uns auf in die große weite Welt. Genauer gesagt nach Los Angeles! Auf ging es in einen Urlaub, dem wir seit Längerem entgegenfieberten. Wir wussten schließlich was uns erwartete, es war nicht unser erster Trip in die Stadt der Engel. Bereits im Vorjahr hatten wir L.A. und das Coachella besucht, eines der weltweit größten Musikfestivals und der Treffpunkt schlechthin für Musikbegeisterte wie uns. Ein Highlight, das wir uns auch heuer nicht entgehen lassen wollten.

Doch bevor es auf ins Coachella Valley ging, war jede Menge Zeit, L.A. zu erkunden und es uns einmal richtig gut gehen zu lassen. Zurück kamen wir dementsprechend rundum erholt – und mit vielen, vielen tollen Tipps im Gepäck, wo es sich in Los Angeles am besten shoppen, schnabulieren, wohnen und ausgehen lässt.

Unsere Lieblingsecken in Los Angeles:

 

1. Malibu Farm Cafe & Restaurant

Malibu Farm Cafe, Los Angeles

Direkt auf dem Malibu Pier hat die Schwedin Helena Henderson mit dem Malibu Farm Cafe einen Hotspot für gesundes und ganz besonders leckeres Essen geschaffen. Angetan hat es uns dieses Café schon alleine deshalb, weil Henderson – genau wie wir in unserem ediths Café – auf lokale Produkte setzt. Der Name ist Programm: Alle Produkte kommen von Bauernhöfen aus der Umgebung. Und weil das Café einer Schwedin gehört, präsentiert es sich natürlich auch im typisch skandinavischen Stil, der sich durch das ganze Café und das Restaurant zieht. Wer Herrn Remo und mich kennt, weiß: Unser Herz schlägt für skandinavisches Wohn- und Wohlgefühl. Kein Wunder also, dass wir uns hier sofort heimisch fühlten.

Wir nutzten die Gelegenheit, dem Jetlag am ersten Morgen ein Schnippchen zu schlagen und schlugen uns die Bäuche mit Swedish Mini Pancakes und einem Breakfast Burrito voll – mmmh! Schlemmen mit atemberaubender Aussicht auf Malibu Beach – was für ein sensationeller Start in den Urlaub!

Malibu Farm Cafe, Los Angeles

Malibu Farm Cafe, Los Angeles

Malibu Surfrider Beach

Malibu Farm cafe & restaurant
23000 Pacific Coast Hwy
Malibu, CA 90265
www.malibu-farm.com

2. Canter’s Deli

Das wohl legendärste Deli-Restaurant in ganz Los Angeles ist das Canter’s Deli. Seit nunmehr fast 90 Jahren isst man hier Pastrami-on-rye-Sandwiches (also Pastrami auf frisch gebackenem Roggenbrot) und alles, was das Deli-Herz sonst noch höherschlagen lässt. Nur eines sucht man hier vergeblich: gesundes Essen. Trotzdem ist das Canter’s Deli der Place-to-be und das rund um die Uhr.

Canter's Deli, Los Angeles

Canter’s Deli
419 North Fairfax Avenue
Los Angeles, CA 90036
www.cantersdeli.com

3. The Hollywood Sign

Du warst nicht in Los Angeles, wenn du das Hollywood-Sign nicht gesehen hast, dachten wir uns. Gefühlte 100.000 andere übrigens auch. Trotzdem wollten wir wie jeder L.A.-Tourist einmal im Leben so nah wie möglich an den berühmten Schriftzug herankommen und ein Foto schießen. Man mag es kaum glauben, ganz so einfach ist das nicht: Der Schriftzug prangt inmitten der Hollywood Hills und ist nur mit geführten Bustouren oder zu Fuß erreichbar. Zudem ist er – nachdem es immer wieder zu Vandalismus kam – eingezäunt und wird von Kameras und Park Rangers bewacht. Auch hatten es die Nachbarn offenbar nicht ganz so gerne, dass immer wieder tausende Touristen durch ihre Gärten pilgerten. Irgendwie verständlich.

Nach all dem vielen Essen haben wir uns für die sportliche Variante entschieden. Über einen wunderschönen Trail vom Bronson Canyon-Griffith Park aus ging es zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt zum Hollywood Sign. Laufzeit: rund drei Stunden.

Hollywood Sign

4. Fototour auf der Melrose Avenue

Die Melrose Avenue ist der Treffpunkt aller Sternchen, Blogger und Hipster dieser Welt. Auf der Suche nach ein paar coolen Schnappschüssen für unser Fotoalbum wollten wir uns die Shoppingmeile nicht entgehen lassen. Besonders angetan hat es uns persönlich allerdings nicht das Sehen und Gesehenwerden. Sondern die lässigen Graffitis an allen Ecken, die richtig gute Laune machen. Unser absoluter Favorit: natürlich das Bild von Lady Gaga, Headliner des Coachellas 2017. Da wuchs unsere Vorfreude auf das Festival gleich noch um ein ganzes Stück. Besonders sehenswert ist daneben die knallpinke Paul-Smith-Wand, die für Fotografen ebenso ein Magnet ist wie die Made-in-L.A.-Wand.

Lady Gaga, Coachella

Paul Smith, Melrose Avenue, Los Angeles

Made in LA

5. rice, riceteria, Farmer’s daughter & Farmers Market

Was für ein Zufall, dass die liebe Charlotte von rice mit ihrer Familie zum gleichen Zeitpunkt wie wir in Los Angeles war! rice ist eine unserer absoluten Lieblingsmarken aus dem hohen Norden. Und so waren wir höchsterfreut, dass uns rice-Chefin Charlotte bei einem leckeren Gin im Tart Restaurant im Farmer’s Daughter Hotel die neue Herbstkollektion des dänischen Gute-Laune-Labels präsentierte.

rice und ediths im Tart Restaurant im Farmer's Daughter Market (Los Angeles)

Tart Restaurant | Farmer’s Daughter Hotel
115 S. Fairfax Avenue
Los Angeles, CA 90036
tartrestaurant.com
farmersdaughterhotel.com

Zuvor waren wir auf dem Farmer’s Market und haben uns die Riceteria im Herzen Los Angeles angesehen. Spaß bei der Arbeit quasi! Dass wir Job und Freizeit so schön miteinander verbinden können, ist einfach wunderbar. Und etwas, wofür wir sehr dankbar sind.

Riceteria Los Angeles

riceteria by rice L.A. | The Original Farmer’s Market
6333 W 3rd, Stall #328, Farmer’s Market
Los Angeles, CA 90036
www.riceteriabyrice.com
www.farmersmarketla.com

6. In-N-Out Burger

Das In-N-Out ist die traditionelle Fast-Food-Kette-Kaliforniens. Zumindest, wenn man bei Fast Food von Tradition sprechen kann. Das Besondere daran: Es gibt nur drei verschiedene Burger auf der Karte, dafür werden alle frisch zubereitet. Selbst die Kartoffeln für die Pommes werden vor Ort geschnitten. Das absolut richtige Restaurant für einen Cheat Day!

In-N-Out-Burger, Los Angeles

www.in-n-out.com

7. Gracias Madre

Unser absolutes Lieblingsrestaurant in Los Angeles ist das Gracias Madre. Das Gracias Madre ist ein vegetarisch-mexikanisches Restaurant in West Hollywood. Derzeit geben sich hier die Celebrities Hollywoods die Klinke in die Hand. Trotzdem sind die Preise, gerade für L.A.-Verhältnisse, moderat. Auch deshalb sind die Plätze verdammt heiß begehrt und frühzeitiges Reservieren damit Pflicht. Alles in allem: Wir kommen wieder!

Gracias Madre, Los Angeles

Gracias Madre, Los Angeles

Gracias Madre
8905 Melrose Avenue
West Hollywood, CA 90069
www.graciasmadreweho.com

Schräg gegenüber vom Gracias Madre liegt übrigens das süße Restaurant von Jessica Biel, das Au Fudge:

Au Fudge Los Angeles

Au Fudge Los Angeles
9010 Melrose Avenue
West Hollywood, CA 90069
www.aufudge.com

8. Chateau Marmont

Das wohl legendärste und geschichtsträchtigste Hotel der Stadt, das Chateau Marmont, liegt versteckt hinter großen Bäumen und hohen Mauern am Sunset Boulevard. Das hat seinen Grund: Heute wie gestern gehen die Stars hier ein und aus. So war das „Chateau“ Quartier zahlreicher Hollywood-Ikonen wie Marilyn Monroe, Billy Wilder, Greta Garbo, Humphrey Bogart oder Marlene Dietrich und Musik-Legenden wie Frank Sinatra oder John Lennon. Berühmt-berüchtigt machten das Hotel schließlich auch diverse Promi-Skandälchen und -Skandale, die teils tragisch endeten.

So sprach James Dean 1955 in einem Bungalow des Hotels für seine spätere Rolle in „…denn sie wissen nicht, was sie tun“ vor – und sprang währenddessen mir nichts, dir nichts aus dem Fenster, um seine Entschlossenheit zu demonstrieren. „The Doors“-Frontman Jim Morrison wiederum fiel 1971 vom Dach eines zweigeschossigen Bungalows des Hotels und sprach anschließend davon, nun acht seiner neun Leben verbraucht zu haben. John Henry „Bonzo“ Bonham von der Rockband „Led Zeppelin“ wiederum durchquerte die Lobby des Chateau Marmonts aus reinem Spaß an der Freude auf einem Motorrad.

Tragisch hingegen endete der Besuch für Schauspieler, Comedian und Musiker John Belushi, der in Bungalow 3 an einer Überdosis starb. Sein Leben ließ auch der legendäre Fotograf Helmut Newton, der bei der Ausfahrt vom Parkplatz des Hotels im Jahr 2004 die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen eine Mauer und verstarb wenig später im Cedars-Sinai Krankenhaus.

2010 schließlich eroberte das Chateau Marmont selbst die Kinoleinwände: Es diente als Kulisse für Sofia Coppolas „Somewhere“.

Wir finden: Ein traumhaft schöner Ort, der von vergangenen Zeiten erzählt und sie zum Leben erwecken zu scheint. Hier steht die Welt still. Wer in Los Angeles ist, sollte zumindest auf einen Kaffee vorbeischauen.

Chateau Marmont Hotel

Chateau Marmont Hotel

Chateau Marmont Hotel

Chateau Marmont
8221 Sunset Boulevard
Hollywood, CA 90046
www.chateaumarmont.com

9. Vintage Stores & Flohmärkte

Los Angeles ist ein wahres Paradies für Vintage-Fans wie Remo und mich. Bei jedem Städtetrip nach L.A. klappern wir diverse Vintage Stores und Flohmärkte ab und haben dabei schon richtige Schmuckstücke entdeckt. Besonders ans Herz legen wir dir folgende Märkte und Stores:

Melrose Trading Place                                              
www.melrosetradingpost.org

The Wasteland
www.shopwasteland.com

Crossroads
www.crossroadstrading.com

Melrose Trading Place

10. Coachella Valley Music and Arts Festival 2017

Endlich! Diesem Event haben wir entgegengefiebert und konnten es schon gar nicht mehr erwarten. Dementsprechend heiß liefen unsere Handys und Kameras auf dem Festival. Ein kleiner Einblick gefällig? Die schönsten Momente vom Festival haben wir auf Video festgehalten und auf unserem YouTube-Kanal „Edith & Remo on tour“ zusammengestellt. Außerdem findest du auf unseren privaten Instagram-Seiten @edithklinger und @remoklinger eine Auswahl an Schnappschüssen.

Dieses Festival ist auf jeden Fall eine Reise wert. Den Termin für 2018 haben wir uns schon wieder dick angestrichen. Vorfreude ist einfach die schönste Freude!

Coachella Valley Music and Art Festival 2017

Coachella Valley Music and Art Festival 2017

Coachella Valley Music and Art Festival 2017


Coachella Valley Music and Arts Festival
81-800 Avenue 51, Indio, CA 92201
www.coachella.com

11. ACE Hotel & Swim Club, Palm Springs

Nach dem Coachella war erst einmal Ruhe und Erholung angesagt. So verbrachten wir, wie bereits im Vorjahr, noch ein paar Tage im ACE Hotel & Swim Club in Palm Springs. Das Boutique-Resorthotel befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Motels im Desert-Modern-Stil aus den 1950ern und wurde vom ACE-Team liebevoll entstaubt und aufgemöbelt. Das ist ihnen so gut gelungen, dass das ACE in den letzten Jahren bei vielen Modefotoshootings als Location diente. Für Remo und mich ist es der perfekte Ort, um für ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen. Sommer, Sonne, Sonnenschein und leckeres Essen im Kings Highway Diner – Herz, was willst du mehr!

ACE Hotel & Swim Club, Palm Springs

ACE Hotel & Swim Club, Palm Springs

ACE Hotel & Swim Club, Palm Springs

ACE Hotel & Swim Club, Palm Springs

ACE Hotel Palm Springs
701 E. Palm Canyon Dr
Palm Springs, CA 92264
www.acehotel.com/palmsprings

Palm Springs ist übrigens ein Eldorado für alle Architektur-Fans unter uns. Unter anderem findet man hier das bekannte Kaufmann House von Architekt Richard Neutra aus dem Jahr 1947, das bis heute als Paradebeispiel für moderne Architektur gilt. Oder das Wexler Steel House aus dem Jahr 1961.

Kaufmann House, Palm Springs

Unser Resümee nach zwei Wochen Los Angeles? Wenn einer eine Reise tut und etwas erleben will, dann sollte er nach L.A.  Wir sind zwar nicht gekommen, um zu bleiben. Aber wir kommen garantiert wieder!

Eure Edith

Los Angeles in Bildern:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.